Home
Zentralarchiv der Ev. Kirche der Pfalz:
Zukunft braucht Vergangenheit - Wir zeigen Ihnen den Weg!

Benutzung der Kirchenbücher

Taufregister von Annweiler, 1556, Seite 1 (Ausschnitt)

Die Kirchenbücher stellen eine der wichtigsten genealogischen Quellen dar. In ihnen sind kirchliche Amtshandlungen (v.a. Taufen, Trauungen, Bestattungen) verzeichnet. Folgende Kirchenbücher sind im Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz vorhanden.

In ihrer Führung sind die Kirchenbücher sehr unterschiedlich. So können neben den Amtshandlungen auch besondere Vorkommnisse (Memorabilia = Merkwürdiges), Orts- und Kirchenchroniken, Pfarr- und Kircheninventare, Konfirmanden- und Kommunikantenverzeichnisse etc. aufgeführt sein, so dass sie insgesamt als hochwertiges Quellengut für die Kulturgeschichte einzustufen sind.

Die Kirchenbücher, die nach den Benutzungsbestimmungen zur allgemeinen Benutzung freigegeben sind, können im Lesesaal eingesehen werden. Familienforschung für private und gewerbliche Zwecke ist gebührenpflichtig (s. Gebührenordnung).

Originale werden in der Regel nicht vorgelegt. Sie erhalten Mikrofiches oder Digitalisate.

Rechtzeitige Anmeldung und Reservierung eines Arbeitsplatzes ist notwendig (Tel. 06232 / 667-180 oder per E-Mail zentralarchiv(at)evkirchepfalz.de.

Von verfilmten bzw. digitalisierten Kirchenbucheinträgen können Benutzende selbst über einen Readerprinter Kopien anfertigen (0,50 € pro Kopie).

TIPP! Denken Sie bitte daran, bei allen Notizen und Kopien, die Sie bei Ihren Forschungen machen, immer die genaue Signatur des Kirchenbuches, die Nummer des Mikrofiches und die Kirchenbuchseite anzugeben. Sie ersparen sich damit viel Zeit, wenn Sie später den Eintrag noch einmal heraussuchen möchten.

 Im Lesesaal stehen wichtige Hilfsmittel bereit: